Deutsche Meisterschaften Seesportmehrkampf 2020 in Greifswald abgesagt

Liebe Seesportler,

leider trifft auch uns die Corona Krise. Der Deutsche Seesportverband (DSSV) hat in Abstimmung mit uns, dem Seesportclub Greifswald e. V., die Deutschen Meisterschaften  2020 im Seesportmehrkampf abgesagt. 
Aber wir arbeiten nun bereits schon an der Planung für 2021. Bleibt alle gesund.

Deutsche Meisterschaften vom 18.-20. September 2020 in Greifswald

Platz eins und somit Deutscher Meister im Seesportmehrkampf…

…so war es am letzten Wochenende in Berlin Grünau am Ufer der Dahme immer wieder zu hören, begleitet von den Jubelrufen der Greifswalder Seesportler.
Mit einer Delegation vor 56 Wettkämpfern und 25 Kampfrichtern und Helfern machte sich der Seesportclub Greifswald e. V. auf den Weg, um bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Seesportmehrkampf seine Kräfte in den Disziplinen Geländelauf, Schwimmen, Wurfleine werfen, Seemannsknoten knüpfen und Rudern im Dingy oder Kutter zu messen.
Die Mühen des Trainings zahlten sich aus. weiterlesen

Senftenberger Seepokal

Am Ende fehlten dem Team von Lukas Ungermann, Matt Siebert und Claas Mahner nicht mal 1 Sekunde im Rudern um in der Gesamtwertung (Laufen, Knoten, Wurfleine werfen und Dinghyrudern) bei den Kindern unter 12 den 3 Platz beim Wettkampf in Senftenberg zu erkämpfen. Besser lief es für die Mädchenmannschaft des Seesportclub Greifwald. Laura Volkening, Zoey Siebert und Alina Lindgreen setzten sich gegen die Jungen und 10 anderen Teams durch und errangen nach allen 4 Disziplinen den 2. Rang.
Aber auch in der Einzelwertung konnten die 16 angetretenen Boddenstädter ein Wort mitreden.
So konnten sich Marcus Waschnewski (Männer 1), Jens Stolp (Männer 3) sowie Marion Mahner (Frauen 4) jeweils den obersten Podestplatz sichern. Den Silberrang belegte Bernd Mahner bei den Männern über 55. Den 3. Platz sicherten sich Laura Volkening (Mädchen unter 12) und Julia Siebert (ü35).
Als nächstes finden im August die Deutschen Meisterschaften im Seesportmehrkampf statt. Alle Greifswalder Sportler fiebern diesem Saisonhöhepunkt entgegen und wollen natürlich bei der Vergabe der Medaillen ein Wort mitreden.

Matschiger Start in die neue Saison

21

Am Samstag, den 16.03., begann für die Seesportler aus Greifswald, im verregneten Wintersdorf (Thüringen), die Wettkampfsaison für 2019. Trotz rutschiger Geländelaufstrecke und durchnässten Wurfleinen schlugen sich die 160 Sportler gut durch den Tag, ohne Verletzungen wohlgemerkt und erkämpften sich einige Platzierungen. Davon gingen ebenfalls einige an die 17 Sportler aus Greifswald. Die ersten Plätze in der Einzelwertung sind an die Mädchen Lucy Milbrodt und Lena Lindgreen gegangen. In der Teamwertung dagegen, konnten sich Alina Lindgreen und Zoey Siebert auf das Siegertreppchen stellen. Bei den Jungs war es Lukas Ungermann der den 2. Platz in der Einzel- wie auch in der Teamwertung mit Claas Mahner zusammen holte. Aber auch die größeren Sportler konnten Erfolge erzielen, Johannes Mahner und Karsten Wolf machten den 1. Platz bei den Männern in der Teamwertung. Gleich dahinter schlossen sich Philipp Eckard und Marcus Waschnewski an.

                                                                                                                                                                  Swantje Schulz

50 Jahre Seesportclub in Greifswald

 

Am 08.09.2018 feiern der Seesportclub Greifswald sein 50-jähriges Bestehen. Die Feier findet auf dem Vereinsgelände „Am Eisenhammer“ statt.

Von 14 bis ca. 16 Uhr findet ein Seeathlon für alle Altersklassen statt, die sich sportlich betätigen wollen. Es wird in den Disziplinen Knoten, Werfen und Laufen in Mixed-Mannschaften gestartet. Alle können mitmachen. Bitte geeignete Kleidung mitbringen.

Ab 16 Uhr möchten wir Klönen und gemeinsam bei Kaffee und Kuchen und später auch am Grill Erinnerungen aufleben lassen. Wer hat, kann gern alte Fotos mitbringen. Für Kinder stehen verschiedene Spielgeräte und eine Hüpfburg bereit.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
SSC Greifswald e. V.

Wettkampfkutter nach Renovierungsarbeiten wieder einsatzbereit

Jahrelang lag der Wettkampfkutter mit dem Namen „Seepferdchen“ in der Bootshalle und konnte nicht mehr genutzt werden. Nun ist er wieder einsatzfähig und soll den Greifswalder Seesportlern neue Erfolge bescheren. Am 06.06.2018 wurde der Kutter bei schönem Wetter zu Wasser gelassen und eingeweiht. Die wochenlangen Renovierungsarbeiten waren für den Verein eine große Herausforderung und nur mit der finanziellen Unterstützung durch die Sparkasse Vorpommern realisierbar. Dafür danken wir mit einem seesporttypischen dreifachen „Hol-weg“!

Gelungener Saisonauftakt- kleine Seesportler ganz groß

Am vergangenen Wochenende ging es für das Greifswalder Team des Seesportclub Greifswald e.V. zum Saisonauftakt nach Wintersdorf in Thüringen.
Bei frühlingshaften Temperaturen galt es die besten Mehrkämpfer zu finden. Besonders unsere jungen Sportler konnten durch viele neue Bestzeiten und -weiten überzeugen. So sicherte sich Matt Siebert in der Altersklasse U9 vor Lukas Ungermann den Einzelsieg. Zusammen konnten sie so auch souverän die Teamwertung gewinnen. Bei den Mädchen U12 erkämpfte sich Alina Lindgreen zusammen mit Zoey Siebert den 2. Platz in der Mannschaftswertung. Lena Lindgreen konnte gleich in Ihrem ersten Wettkampf in Ihrer neuen Altersklasse (13-15) den 3. Platz belegen.
Aber auch die älteren Sportler des Vereins konnten überzeugen. So konnte Markus Waschnewski (Männer 1) im Einzel siegen und zusammen mit Philipp Eckhardt die Teamwertung für sich entscheiden.
Ebenfalls den 1. Platz belegten Jens Stolp (Männer 3) und Roland Asse (Männer 4). Mit Ihren Siegen konnte ihnen auch keiner mehr den Gewinn der Teamwertung streitig machen.

Julia Siebert

Greifswalder wollen Rekorde angreifen

Der Greifswalder Seesportclub ist nun auch mit Meisterschaftsbahnen ausgestattet, um in der kommenden Saison bestehende Knotenrekorde angreifen zu können. Die schnellste gemessene Wettkampfzeit über 22,8 sek wurde von Johannes Mahner an einer solchen Bahn aufgestellt. Nun wollen Vereinskameraden von ihm lernen und in der nächsten Saison auch in den anderen Altersklassen angreifen.