Klaus Ledderhos und der Seesport sind untrennbar.

Ehrenamtler des Greifswalder Sports im Monat Juni.

 
Klaus Ledderhos und der Seesport sind im Greifswalder Sport untrennbar verbunden. Deshalb hat der Sportförderverein ihn kürzlich aufgrund seiner großen Verdienste auf dem heimischen Sportgelände aufgesucht und geehrt. Seit 1976, also vor 45 Jahren, übernahm Klaus Ledderhos das Steuerrad des Seesports in Greifswald.
Zahlreiche sportliche Erfolge und Meistertitel sind Ausdruck einer kontinuierlichen Kinder- und Jugendarbeit über mehrere Jahrzehnte, was sich später auch im Seniorenbereich fortsetzte. Darüber hinaus war und ist Klaus in zahlreichen Funktionen des Sports ehrenamtlich aktiv.
Seinem enormen Engagement und seiner Hartnäckigkeit ist es maßgeblich zu verdanken, dass er mit weiteren Mitstreitern eine marode Sportstätte über viele Jahrzehnte zu einem attraktiven maritimen Sportzentrum ausbaute, was bei vielen Seesportvereinen insbesondere im Osten Deutschlands große Bewunderung hervorrief.
Umfangreiche Eigenleistungen und große Kraftanstrengungen bei Auseinandersetzungen mit Behörden und der deutschen Bürokratie sowie Fördermittel des Landes und der Kommune haben maßgeblich dazu beigetragen, dass kaum lösbare Sanierungsprobleme gemeistert werden konnten und der Greifswalder Seesport deutschlandweit erfolgreich als Werbeträger der Hansestadt Greifswald wirksam wurde.
Der Sportförderverein hofft, dass bei Klaus Ledderhos die Liebe zum Seesport am „Greifswalder Eisenhammer“ nicht erlischt und wünscht ihm vor allem für die Zukunft Gesundheit.
( Text und Bild mit Erlaubnis vom Sportförderverein der Hansestadt Greifswald e.V.) 

Posted in News, Presseartikel.